Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Berichte

Bericht zum Vortrag von Peace Brigades international

2019 04 04 pixxFrauenrechte und außergerichtliche Tötungen in Kenia
Am Donnerstag, den 04. April fand im Allerweltshaus ein Vor-trag über die Frauenrechte und außergerichtliche Tötungen in Kenia statt. Die Themen wurden von Theresa Eberle vorgestellt, die im Jahr 2018 für peace brigades international (PBI) vor Ort geholfen hat, um Frauenrechte und soziale Gerechtigkeit zu fördern. Im Allerweltshaus gab sie den Zuhörer_innen interessante Einblicke in die Arbeit von Frauen- und Menschenrechtsverteidiger_innen von PBI.

Den gesamten Bericht über die Veranstaltung mit PBI findet ihr hier.

 

Welcome to Sodom

welcome to sodomAm Donnerstag den 9.5.2019 wurde im Allerweltshaus in der Körnerstraße der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ gezeigt, der die Zuschauer*innen hinter die Kulissen Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken lässt und die Verlierer der digitalen Revolution portraitiert.

Hier findet ihr den Bericht

 

Extinction Rebellion: Aufstand oder Aussterben?

Bericht zur Veranstaltung mit der
neuen Bewegung Extinction Rebellion

extinction rebellion logo

Am 28. März 2019 waren Vertreter*innen der neuen Bewegung „Extinction Rebellion“ (XR) im Allerweltshaus zu Besuch, deren Ziel es ist Aufmerksamkeit auf die aktuelle Klimakrise zu lenken und den akuten Handlungsbedarf deutlich zu machen. Anna, eine XR Aktivistin, erläuterte in ihrem Vortrag die Hintergründe, Ansichten und Forderungen der 2018 in Großbritannien gegründeten Bewegung. Im Anschluss gab es im kleineren Kreis die Möglichkeit sich über die Inhalte auszutauschen.

Den gesamten Bericht über die Veranstaltung mit Extinction Rebellion findet ihr hier.

 

   

"Rückkehr zur Normalität?" Interessen und Perspektiven im heutigen Syrien

Vortrag mit Karin Leukefeld
karin leukefeld

Im November 2018 war die deutsche Journalistin Karin Leukefeld im Allerweltshaus zu Besuch. Die einzige deutsche akkreditierte Journalistin in Syrien bemüht sich jenseits von den gängigen Narrativen über "den" Nahen Osten, um eine adäquate Hintergrundberichterstattung.

Den gesamten Bericht von "Rückkehr zur Normalität?" gibt es hier.

 

"Muzungu" - Bericht zur Lesung mit Christoph Nix

nix 2735 2

 

Muzungu. Das heißt auf Luganda weißer Mann und ist gleichzeitig der Titel eines Romans den ein solcher  weißer Mann geschrieben hat: Christoph Nix. Er ist ein weißer Mann. Nix ist Jurist und außerdem derzeit Theaterintendant am Theater in Constanz. Nix hat ein Buch geschrieben über die Arbeit der NGOs in Uganda, die Korruption in dem Land und über den Aufstieg zwei junger Soldaten zu Ermittlern der Mordkommission.

Den gesamten Bericht gibt es hier zu lesen.

   

Seite 1 von 21