Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Migration, Flucht und Neuanfang in Südafrika: 25 Jahre nach Ende der Apartheid

2019-12-10 flucht und migration sdafrikaVortrag und Diskussion
 
Dienstag, 10.12.19, 19 Uhr
Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77-79
Preis: Zahl was du kannst - es dir wert ist!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Südafrika ist das wichtigste Einwanderungsland in Afrika. Im Lauf seiner wechselvollen Geschichte kamen Immigrantinnen und Immigranten aus verschiedenen Regionen Afrikas und von anderen Kontinenten.
Nationalökonomische Planungen zielten immer darauf ab, Migrationsprozesse zu steuern. Das betraf den Import und die Ausbeutung von Sklaven/-innen sowie Vertrags- und Wanderarbeiter/-innen. Couragiert organisierten sie Widerstand gegen die rassistische Kolonialverwaltung und das Apartheidregime. Südafrika ist auch das Ziel von Kriegsflüchtlingen: Vertriebene und Verfolgte suchen am Kap der guten Hoffnung Schutz vor Gewalt. Das neue Asylrecht des Landes gilt als vorbildlich und Menschen, die aus Diktaturen geflohen sind, schätzen die Demokratie in Südafrika.
 
Die freiberufliche Autorin und Wissenschaftlerin Dr. Rita Schäfer arbeitet und publiziert schwerpunktmäßig zu Südafrika. Wie die Regenbogennation 25 Jahre nach dem Ende der Apartheid die Umsetzung der Menschenrechte handhabt und mit Xenophobie umgeht, wird sie uns in ihrer Buchvorstellung erläutern.
 
 Zu Facebook geht es hier
Den Flyer zur Veranstaltung findet ihr hier 

   

Alleweltonair Podcast mit dem von RWE angeklagten Klimaaktivisten Moritz

rwe podcast bildWegen einer Kraftwerksblockade verklagt RWE Aktivist*innen auf zwei Millionen Euro Schadensersatz. Clara Günther und Nora Schramm von Alleweltonair sprechen mit Moritz, einem der Angeklagten, über die Hintergründe zum Prozess. 

In ihrem spannenden Interview erklären sie, was ziviler Ungehorsam ist , wann er in welcher Form legitim ist und was der Begriff Klimagerechtigkeit bedeutet.

Hier könnt ihr euch den Podcast anhören.

 
   

Freightened: Der wahre Preis der Frachtschifffahrt

2019-12-12 seeblind freightened plakat

 

Filmvorführung und Diskussion
(Englisch m.dt.U.)

Donnerstag 12.12.19, 19 Uhr
Allerwelthsaus Köln, Körnerstraße 77-79
Preis: Zahl was du kannst - was es dir wert ist!

 

 

 

 

 

 

 

 

Woher kommt das, was wir kaufen? Das meiste wird importiert, und davon 95% per Schiff. Der Transport kostet nur wenige Cent, selbst einfachste Dinge werden um den Globus verschifft.
Welche Folgen hat das für die Umwelt, das Klima oder die Arbeitsbedingungen? Der Film Freightened zeigt eine Seite der schönen globalen Warenwelt, die oft vergessen wird, und regt zum Nachdenken über Alternativen an.

Im Anschluss Diskussion mit N.N.

 

Hier geht es zur Facebook Veranstaltung 

   

Alleweltonair Interview mit Milo Rau

milo rau bildDer Schweizer Regisseur, Theaterautor, Essayist und Wissenschaftler Milo Rau war zu Gast beim diesjährigen Menschenrechtsfestival vom Allerweltshaus.
Corinna Ujkasevic von Alleweltonair - Podcast für Menschenrechte hat mit ihm gesprochen.

 

Was seine Kunst und sein aktueller Film "Das Kongo Tribunal" mit Menschenrechten zu haben könnt ihr euch hier anhören.