Das Projekt auf

Facebook

 

Mit freundlicher Unterstüzung der

stiftungslogo.kl.4c

Köln klimaneutral 2030 - Klimawende Koeln

2020-01-16 klimawende kln bild

Vortrag und Diskussion

Donnerstag, 16.01.20, 18.30 Uhr
Cinenova, Herbrandstraße 11, 50825 Köln

Auftaktveranstaltung der Klimawende Koeln

Spätestens seit dem Pariser Klimaschutzabkommen ist klar: Wir müssen klimaneutral werden. Die Frage ist nur, wie schnell und wie das zu schaffen ist. Diese Fragen wollen wir mit Hanna Fekete vom NewClimate Institute besprechen, das in einer aktuellen Studie zu dem Ergebnis kommt: “Deutschland muss bis 2030 klimaneutral werden, weil wir eine historische Verantwortung haben”.

Prof. Dr. Manfred Fischedick vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie wird aufzeigen, welche strategischen Möglichkeiten bestehen ambitionierte Minderungsziele zu erreichen, aber zugleich auch darlegen, welche Herausforderungen mit ihrer Umsetzung verbunden sind und welche Allianzen dafür notwendig sind.

Wie unsere lokale Energieversorgerin, die RheinEnergie, derzeit Köln mit Strom und Wärme versorgt, wird Tim Petzoldt von der Klimawende Köln darstellen. Gemeinsam wollen wir dann diskutieren, wie wir die notwendigen Klimaschutz-Maßnahmen in Köln erreichen bzw. politisch durchsetzen können.

Referent:innen:
Hanna Fekete, NewClimate Institute
Prof. Dr. Manfred Fischedick, Vize-Präsident des Wuppertal Instituts

Wenn ihr mehr über den Gastgeber erfahren wollt, klickt hier
Hier geht es zur Facebook Veranstaltung

   

ABGESAGT! Filmvorstellung "Weiterleben" mit Amnesty International

2020-01-17 weiter bildABGESAGT!!! Filmvorstellung mit Amnesty International  

Freitag 17.01.20, 19 Uhr
Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77-79
Preis: Zahl was du kannst - was es dir wert ist!

 

Der Schweizer Autor Hans Haldimann ist vor allem durch seine Fernsehsendung "mitenand" im Schweizer Fernsehen bekannt, in der sonntagabends humanitäre Werke und Projekte präsentiert werden. Mit diesem Film ist ihm ein weiteres Werk gelungen, in dem er das Leben vier spannender Protagonist*innen vorstellt:

Vier ehemalige politische Gefangene aus Chile, der Türkei, Tibet und dem Kongo haben in der Schweiz Asyl gefunden und erzählen von ihrer Vergangenheit sowie von ihren Leiden. Bewegendes, klug durchdachtes dokumentarisches Porträt von Menschen, die ihren Überzeugungen treu geblieben sind. Bisweilen bricht der Film sein Konzept, sich ganz auf die Erinnerungen der Protagonisten zu verlassen, zugunsten emotionalisierender Exkurse auf, was auf Kosten der Stringenz geht.

Zur Facebook Veranstaltung geht es hier

   

New Wave Minds - Perspektiven der neuen Diaspora aus der Türkei

trkei bild 1

 

Vortrag und Diskussion

Donnerstag 23.01.20, 19Uhr
Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77-79
Preis: Zahl was du kanst - was es dir wert ist!

 

 

 

Wie sieht die Zukunft der Demokratie aus, wenn Menschen aufgrund von Repressionen und Sanktionen fliehen müssen und in der Zuflucht nicht ihre Rechte ausleben können?

Die gravierenden Einschränkungen von Grundrechten und die Befürchtung von Repressionen, in der Türkei, führten zu einer neuen Migrationsbewegung, die sich „New Wave“ nennt. Jedoch treffen sie in Deutschland wiederum auf Ausgrenzung, geforderter Integration und mangelnder demokratischer Beteiligungsrechte. Die demokratische Beteiligung der Migrant*innen hier stellt uns vor dem Hintergrund von Aufenthaltsstatus und Staatsbürgerschaft vor neue und alte Fragen. Die Podiumsdiskussion und die Erfahrungsberichte von unseren Gästen wie Mirza Meti, Cemil Özdemir, Aysuda Kölemen und Asil Telli werden uns ein lebendiges Bild über die Situation vermitteln.

Türkiye’de yaşayan insanların temel haklarının kısıtlanması ve baskı altında bulunmaları “New wave” yani “yeni dalga” adında yeni bir göç dalgası oluşmasına sebep oldu. Ancak Almanya’ya gelen bu insanlar, burada dışlanma ile ve demokratik haklarının eksikliği ile karşılaşıyorlar. Buradaki göçmenlerin eşit bir şekilde Almanya’ya katılımı, vatandaşlık hakları ve ikamet durumları gibi eski ve yeni sorunlar etkinlikte konu edilecektir. Mirza Çetin, Cemil Özdemir, Aysuda Kölemen ve Aslı Telli gibi misafirlerimiz tarafından yaşanan durumlar panel şeklinde dinleyicilerimizle paylaşılacaktır.

Panel Dili: Almancadır ancak tüm katılımcıların panel kurallari çerçevesinde Türkçe konusmalari serbestir.

Ahmet Bal

Hier findet ihr den Flyer
Zur Facebook Veranstaltung geht es hier 

 

   

Bericht zur Veranstaltung: Migration, Flucht und Neuanfang in Südafrika: 25 Jahre nach Ende der Apartheid

2019-12-10 flucht und migration sdafrikaAm 10.12.2019, dem internationalen Tag der Menschenrechte fand bei uns im Allerweltshaus die Veranstaltung „Migration, Flucht und Neuanfang in Südafrika: 25 Jahre nach Ende der Apartheid“ statt. Dazu haben wir die freiberufliche Wissenschaftlerin und Autorin Dr. Rita Schäfer eingeladen, die schwerpunktmäßig zu Südafrika arbeitet und zuletzt ihr Buch „Migration und Neuanfang in Südafrika“ publiziert hat.
Im Kontext der Migration ist Südafrika zwar ein facettenreiches, jedoch auch ein Land der Gegensätze. Wanderarbeit, Flucht, Migration - um die verschiedenen Migrationsprozesse verstehen zu können, muss man historisch weit zurückblicken. Unter den Bedingungen der Kolonialzeit, Versklavung und Apartheid mussten Menschen immer wieder vor politischer Verfolgung, Gewalt, Hunger und Not fliehen. Migration war oft die einzige Strategie der Existenzsicherung und Perspektive zum Lebensunterhalt.
Wir haben die Autorin gefragt wie es um die aktuelle Menschenrechtslage in Südafrika steht und wie die Regenbogennation mit Xenophobie umgeht. 

Den gesamten Bericht zur Veranstaltung mit der Einschätzung der Autorin könnt ihr hier lesen.

   

Prof. App und Frau Dr. Smartphone; Künstliche Intelligenz im Gesundheitssystem

2020-02-06 ki gesundheitssystemVortrag und Diskussion

Donnerstag, 02.06.2020, 19.30 Uhr
Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77-79
Preis: Zahl was du kannst -  was es dir wert ist!

 

 

 

 

Online-Sprechstunden beim Arzt per Telemedizin und Gesundheits-Apps auf
Krankenkasse - die Digitalisierung des Gesundheitssystem verspricht
zeitgemäßen Service für den Patienten.

Doch es geht um mehr:
Gesundheitsindustrie und Krankenkassen wollen das persönliche
Gesundheitsbemühen jedes "Kunden" erfassen und durch die Einführung von
individualisierten Tarifen unterschiedlich bepreisen. Der ehemalige
Solidargedanke hat ausgedient. Die freie Arztwahl ebenfalls: künstlich
intelligente Gesundheits-Apps auf dem Smartphone sollen vorfiltern, wer
mit welchem Anliegen Zugang zum (nicht-virtuellen) Arzt bekommt.
Wie können Ärzte und Patienten gemeinsam eine solche Entwicklung
abwenden? Wie lässt sich ein solidarisches Gesundheitssystem denken?

Ein Abend mit dem Journalisten Ulrich Biermann und Lars Wehring
von der Gruppe capulcu.

Hier findet ihr den Flyer
Zur Facebook Veranstaltung geht es hier 

   

Alleweltonair Podcast mit dem von RWE angeklagten Klimaaktivisten Moritz

rwe podcast bildWegen einer Kraftwerksblockade verklagt RWE Aktivist*innen auf zwei Millionen Euro Schadensersatz. Clara Günther und Nora Schramm von Alleweltonair sprechen mit Moritz, einem der Angeklagten, über die Hintergründe zum Prozess. 

In ihrem spannenden Interview erklären sie, was ziviler Ungehorsam ist , wann er in welcher Form legitim ist und was der Begriff Klimagerechtigkeit bedeutet.

Hier könnt ihr euch den Podcast anhören.

 
   

Alleweltonair Interview mit Milo Rau

milo rau bildDer Schweizer Regisseur, Theaterautor, Essayist und Wissenschaftler Milo Rau war zu Gast beim diesjährigen Menschenrechtsfestival vom Allerweltshaus.
Corinna Ujkasevic von Alleweltonair - Podcast für Menschenrechte hat mit ihm gesprochen.

 

Was seine Kunst und sein aktueller Film "Das Kongo Tribunal" mit Menschenrechten zu haben könnt ihr euch hier anhören.